9. April

Sohohaus.jpg

Am Wochenende am Fenster des Verwalterhauses gestanden, Prenzlauer Allee, Ecke Torstrasse, und die Vorübergehen und -fahrenden gezeichnet.
Was man viel öfter machen sollte.

Die Männer-Dutt-Dichte war wirklich sehr hoch.

Die übrig gebliebenen Himmelsgucker-Bilder werden gerade von meiner Mitarbeiterin für den Shop vorbereitet.

5. April

Paar.jpg

Als ich mich in den letzten Tagen immer mal so ein paar Stunden hingesetzt habe,
kleine „immerindenhimmelgucken-Aquarelle“ zu machen für den Spring-Bazar
(nicht zu aufwendig, damit sie auch erschwinglich bleiben…), überlegte ich,
wie ich eigentlich drauf kam, auf dieses Himmelsgegucke.

Ich fand den Ursprung hier.

Kleine Grüße oder gewaltige Antworten.
Nicht immer, manchmal muss ich mich selbst bitten, dran zu glauben,
aber sehr oft klappt es noch. Und dann ist es ok.

Gehe jetzt mal aufhängen.

29.März

 

Scan

Der Tag, an dem er geboren wurde,
um kurz Hallo zu sagen.
Und unsere Fässer mit Liebe voll zu machen.
Die wir nie leer weinen können, damit sie leichter werden.
Die umkippen, und man vorübergehend mal kurz ertrinkt.
Die sich dann wieder leicht mitbewegen, wie im Fluss.
Die im Körperkeller ruhen.
Aber wir können tausendunendlich viele Wasserpistolen daraus abfüllen, Nils.
Alle Blumen auf der ganzen Welt gießen.
Drin planschen und daraus trinken, bis wir besoffen sind.
Sie werden niemals leer werden.
Nie nie nie. Wir lieben dich auch so sehr.

(und irgendwie wollte ich ihm auch was Lustiges zum Geburtstag zeichnen….)

28. März

nichtmehr.jpg

 

-nichtmehr-

Nachdem ich gestern ins Buch gezeichnet hatte,
blätterte ich abends etwas weiter und fand das hier.
Genau, was ich vorher im Wald nicht ausdenken konnte.
Mit allem drin über den Frühling und Alles.

Also an seinen schlechteren Tagen.

Mein Freund Rilke.