11. Februar

sneakpeakkippenundpferde

Fast schon ein Klassiker. klick
Habe diese Szene glaube ich als alleraller-ALLER-erstes fürs Buch gezeichnet,
überarbeitet, neu gezeichnet und in sämtliche Exposès für alles mögliche gepackt.
Nun ist es eine der letzten Seiten, die ich eben reingezeichnet habe.
Immer noch eine meiner liebsten.
(noch unkoloriert und nicht komplett- klaro)

Dachte nur gerade in diesem Moment:
Pferde und Kippen. Kommen wirklich sehr häufig vor.

6 Gedanken zu „11. Februar“

  1. Liebe Melanie,
    ich erinnere mich an die Zeichnung und fand es so cool, dass du mit Pferd und Kippe auf den Friedhof gegangen bist. Ich musste an Pippi Langstrumpf denken. Du erinnerst mich an sie. Du bist stark, phantasievoll, lustig und hast ein großes Herz. Sei lieb gegrüßt und auch wenn ich mich nur selten zu Wort melde: ich bin da ;)
    Alex, Meisje oder bubblegumgirl , du weißt schon – oder auch nicht.

  2. Ach, ich mag dieses Bild auch. Du nennst es Szene und tatsächlich kommt es mir so vor, als sitzt Du schon eine Weile da mit Deinem Pferd, aber auch, als würde es bald reichen. Ein langer Moment zum Innehalten. Danke und liebe Grüße

    1. Lieben Dank!
      Gut ist ja, dass das Bild und der Moment auf Papier gedruckt und Teil eines richtigen Buches sein wird und deshalb ewig andauern darf. Ich will gar nicht wirklich, dass es bald reicht. Am allerliebsten will ich manchmal immer immer so dasitzen. Ha! Und das mache ich ja. ; )

Kommentar verfassen