21. April

Kohortenjumpsuit

Natürlich bin ich solidarisch mit all den #coronaeltern.
Selbstverständlich sollen sie alle laut schimpfen, um politisch was zu bewegen.

Sorry für die Fresse gestern.
Ich habe leider im Moment außerordentlich schlechte Laune, die ich eigentlich nicht mehr so sehr gern hier verteile. (außer sie fällt auf den Zwölften)
Gemeckert wird sowieso viel zu viel zu viel.

Seid froh drüber.

Ob die schlechte Laune mit den Zeiten wie diesen zusammenhängt,
glaube ich übrigens nicht.
Kann auch sein, dass es normale Frühlingsbefindlichkeit ist.
Der sechswöchige Sonnenschein, der langsam nervt.
Ausserdem kriege ich Werbung für Gesichtsyoga zur Verringerung von Doppelkinnen auf mein Handy.

Da dachte ich, ich zeichne das Problem mit meinem oberbequemen, superangesagt und echt très chic aussehenden Overall, den ich sehr liebe und gestern nach Wochen wiedergefunden habe. Er hatte sich im Schrank versteckt.

Bleibt tapfer.

6 Kommentare zu „21. April“

  1. Das kam gerade richtig. Ich schiebe auch so etwas von schlechter Laune. Nachdem das Homeschooling wieder angefangen hat und die Aufgaben regelrecht über den Schülern ausgeschüttet werden ohne dass sich irgendein pädagogischer Ansatz dahinter befindet. Für was braucht man eigentlich noch Lehrer, wenn die Kinder sowieso ausschließlich mit Büchern lernen müssen.
    Mir geht das Wetter auch auf die Nerven. Die Sonne, der Wind.
    So weiß ich wenigstens, dass ich nicht allein bin. Auch wenn ich keinen Oberall habe.

    Liken

  2. Ich finde, Du musst Dich gar nicht entschuldigen. Wenn das jemand nicht erträgt, soll er doch dahin gehen, wo es Einhörner gibt und alles nur rosa mit Glitzer ist.
    Nochmal liebe Grüße von Frau Frosch

    Liken

  3. Ja, das k… einfach jeden so aus seiner Perspektive an ;-) meine voll pubertierende 13-jährige Tochter mit Down Syndrom hat am Wochenende ihren Koffer gepackt und meinte sie zieht jetzt ins Hotel…erkläre Corona und seine Folgen mal verständlich ohne zugleich Angst zu machen … ich genieße deine Posts und kann jedem etwas positives abgewinnen! Mach weiter so!

    Liken

  4. ja, Schei..Wetter, ich will Regen und grauen Himmel, das vermisse ich sehr. Einfach mal abkühlen. Ich gucke morgens als erste s aus dem Fenster und denke: Sche…schon wieder blauer Himmel.
    DIe Anspannung steigt und mein Mann, der Waldorflerer ist, ist ebenfalls, gelinde gesagt, genervt von dem Onlineunterrichten. Er macht sich nämlich sehr sehr viele Gedanken, das saugt fast mehr als der übliche Unterricht. Es reicht dann jedenfalls. Möp!
    Zur ABwechslung und Stimmungsaufhellung lese ich gerade Glennkill. Da lernt man auch viel über die Menschen ;)
    Empfehlung!

    Grüße und schön weiter motzen. Oder wieder aufhören. Was die Stimmung eben so hergibt und braucht! Wir lesen alles :)
    Dörte

    Liken

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.