13. Februar

Wenn ich abends nicht mehr im Büro arbeite, gibt es die Zwölf am Dreizehnten.
Gewöhnt man sich auch dran.
Spektakulär, dass ich sie überhaupt geschafft habe, gestern.
Eigentlich vor allem dem Mann im Hintergrund von Bild 11 zu verdanken,
der (wie fast immer in letzter Zeit) gekocht hat, dass ich sie überhaupt geschafft habe.
Mehr 12v12 gibt es wie immer bei Caro vonDraussennurKännchen!
Edit: Upps, korrigiere Physio-Termin und Physiotherapeut. Sie ist osteoppathisch behandelt worden. Den Unterschied müsst ihr selber googeln. ;  )

 

10 Gedanken zu „13. Februar“

  1. Dass ich deine 12 von 12 so gern anschaue, weißt du ja. Aber es ändert sich eben nicht ;-) Liebe Grüße und gutes Vorwärtskommen bei deinen Aufgaben. Da ist ein gut kochender Mann echt unbezahlbar ;-) Lieben Gruß Ghislana

  2. was ist das für ein Gänseanhänger?

    (Unser totes Kind hatte einen Schwalbenanhänger aus Keramik. Und jetzt auch ne Kerzentier-Seekuh!)

Kommentar verfassen