12 von 12 Januar

 

Denkt euch nicht zuviel dabei, dass ich so viel rumgeturnt habe heute. Eine Phase der körperlichen Verzweiflung (mal wieder). Und bevor Fragezeichen aufploppen: Julius hatte das Glück, eine wunderbare Therapeutin zu haben, die ihm aus einer wirklich heftigen Phase half. Wir sind sehr stolz auf ihn, dass war alles nicht SO easypeasy.  Zu Viento: Der hatte nun schon immer sein blödes „Hinkebein“. Mal mehr, mal weniger. Wir haben lange abgewartet, ob Wachstum  und Muskelaufbau seine Knieprobleme lösen, aber das taten sie nicht. Deshalb ist er gestern operiert worden. Auch wiederum nach langer Überlegung. Ich hoffe sehr, ihn morgen wieder zur Wiese holen zu können. Und dass alles gut wird. Mit seinen Beinen.
Mehr Zwölfer des Tages gibt es wie immer bei Caro von DraussennurKännchen!

11 Kommentare zu „12 von 12 Januar“

  1. Wie immer schön anzuschauen deine 12 von 12 und so herrlich offen :-)
    Ich hoffe, du kannst Viento abholen und es hat ihm geholfen und wünsche euch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  2. Sportlich, sportlich…
    Wie gut, dass ihr für Julius die richtige Therapeutin gefunden habt!
    Und Viento wünsch ich auch gute Besserung :)
    Und dir weiterhin Spaß beim sporteln 😬
    Liebe Grüße
    Christa

  3. Oh, Mann. Habe gerade eben ein halbe Ewigkeit (und etwas fieberhohl) auf mein Handy gestarrt und rumgerätselt, was „KME hoch“ im ersten Bild wohl bedeuten mag. Sogar gegoogelt habe ich das! (ähhh: Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, Königlich Preußische Militär-Eisenbahn, internationale Abkürzung für irgendeinen Flughafen in Ruanda??? Wohl kaum?!) Bis ich dann begriffen hab, dass da KNIE steht. Nunja. Für selbiges wünsche ich Viento schnellstens gute Besserung, auf dass ihr bald wieder synchron die Beine in Luft werfen könnt. Muss ja nicht auf Spitze sein.
    Und über Julius freue ich mich ganz besonders sehr!

  4. Den Knien des Pferdes drücke ich die Daumen (auch ein Satz von dem ich nicht gedacht habe, dass ich ihn mal sage)…
    Das romantische Hundelüften mag ich am meisten. Und die Schneemannarme in der Vase.
    Liebe Grüße!

  5. Bewundernwerter Julius! …die ganze Familie! Beste Wünsche, auch für „Seepferdchen“ Viento, alles Gute.
    Herzlich, Martina (deren Sportschweinehund … ach, lassen wir das; romantische Hundespaziergänge, das wär’s)

  6. freue mich mit Euch ganz dolle mit Euch, ja Julius Du bist toll!!!
    Und Du Melanie, wo nimmst Du diese Energie her, dann schwingst Du auch noch vor und nach Tagesbeginn die Knie, unglaublich.
    Und die Schar im Himmel knobelt sicher grad wieviele Schneemänner wohl auf der Bank Platz finden und schickt noch eine Runde Schnee, auf dass der Schneemannarmstrauß größer und größer wird…
    Von Herzen Danke für Deine wundervollen Zeichnungen, es macht so große Freude – hüpfe fast so geschmeidig wie Edwin :-)
    Silke

  7. Das war aber ein trotziger Abend, hihi! Schön, dass es Julius wieder bessergeht, und gut, dass er so deutlich signalisiert hat, dass es ihm scheiße ging – viel, viel besser als im Verborgenen Gärendes!
    Meine Favoriten sind auch der romantische Hundespaziergang und die Schneemann-Arme (mit Bindestrich lieber, was für ein Wort, da kann man sich ja sonst drin verirren). Und Hopse-Edwin, dem bin ich ja eh verfallen.

    Liebe Grüße
    Maike

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s