26. Juni

Erfahrung im Austricksen von Ottonormalhasen hat er ja.
Der Polterhase bedarf besonderer Methoden.
Geisterjägermethoden.
„Schlag ihn mit seiner eigenen Waffe…“,
tönt es in Igels Kopf und er nimmt die KarotX14 zur Pfote.
Schrappschrappschrapp.
„MonPfieu (Mon Dieu)…“, nuschelt der Franzose durch seinen verstopften Mund.
Und noch anderes, was ich nicht verstanden habe. (französisch eben!)
Jetzt pinnt er an meiner Wand,
mit einer karottenfarbenen Heftzwecke.
Fotos von ihm ( und eine nettere Art, ihn zu fangen…..) gibt es hier!

Und- es geht ihm gut, liebe mitlesenden Kinder!

8 Kommentare zu „26. Juni“

  1. Der „Ottonormalhase“ kommt in mein Lexikon der gesammelten Superwörter, wie schon „Polterhase“. Hierhin hat es ihn auch verschlagen. Er will wohl breit gefächert Angst und Schrecken verbreiten…

    Liebe Grüße, so zur Wochenmitte.
    Mond

    Gefällt mir

  2. Da hängt er nun an der Wand und denkt sich: „In Frankreich spukt es sich viel netter, verflixte Karotte noch mal.“ Es ist zu hoffen, dass er sich nicht rächt, wenn er die Karotte aufgeknabbert und sich seine Freiheit wiederbeschafft hat, was ja dringend zu befürchten steht und nicht lange dauern kann!
    Gut, dass des Igels Stacheln seinen eigenen Rücken sichern. Immerhin.

    Gefällt mir

  3. ich hab grad mal meine möhren durchgeschaut ob auch eine carotX14 dabei ist. leider fehlanzeige. morgen werd ich im bioladen weiterwühlen. der polterhase fehlt nämlich noch in meiner hasenwunderkammer.

    Gefällt mir

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s