20. März

Vögelundeinei.jpg

Heute hat es wieder geschneit und die halbe Welt findet es blöd. Ich nicht. Es war so wenig Schnee bisher bei uns, da ist es mir egal, wann er kommt. Jetzt ist er ja beinahe schon vorweihnachtlich, ausserdem bin ich nicht mehr so der Frühlingstyp.

Am Friedhof lag nachmittags noch alles unter weichem, weißen Schnee. Ein oder zwei Fußspuren, die Grabstellen alle so richtig fein und friedlich und ordentlich zugedeckt.

Also, bis bis auf die von Nils. Dort scheinen etwa dreissig Vögel eine Party veranstaltet zu haben. Überall kleine Vogelfussabdrücke, um die Krokusse rumgewühlt, an den Blaubeeren gebuddelt und – klar, wie immer alle Steinchen vom Stein geworfen.
(damit Georg sie wieder aufheben kann)

Das war schön.
Die Zeichnung oben ist, unabhängig davon, schon vor ein paar Tagen entstanden.
Fragt euch also bloß nicht, warum die nicht fröhlich aussehen und was das Ei da soll.
(ohne würde der Vogel umkippen, ganz einfach)

5 Kommentare zu „20. März“

  1. Naben,
    ich finde die schauen alle ganz unterschiedlich, ich mag sie sehr
    und das mit dem Schnee könnte ich ja noch verstehen
    die Kälte, die geht einem durch und durch, der Ostwind…
    bin wohl zu verwöhnt
    liebe Grüsse
    Nina

    Gefällt mir

  2. Geht mir genauso mit Schnee und Grab und so. Nur Party machen die Vögel hier nicht. Ich mag die deinen. Die haben halt was Wichtiges zu beraten. Es kann ja nicht immer gelacht werden.
    lg

    Gefällt mir

  3. Naja,auch wenn Dir der Schnee lieber ist – die Vogelbande hätte glaub ich schon lieber Frühling ! Und dann darf man auch schon mal so gucken,oder ?
    Wünsch dir schöne Tage,mit oder ohne Schnee…🙂

    Gefällt mir

  4. Nee, habe gestern Schwalben und andere Insektfressende Vögel gesehen, wie sollen die diesen Frühlingswinter nur überleben. Aber toll, dass die Vögel bei Nil eine Party veranstalten, wenn sie keinen Frühling haben können.

    Gefällt mir

  5. Ich lieeebe diesen Schnee da draußen. Wir waren genauso unverwöhnt wie ihr und jetzt ist es seit Tagen mal mehr, mal weniger weiß und ganz unerwartet sind die Schlitten doch noch zum Einsatz gekommen. Und ganz unerwartet ist uns dazu noch ein Lämmchen geboren worden.Holla!

    Das da oben sind die Partyvorbereitungen. Man ist sich noch uneinig, was die Musikauswahl und das kalte Büfett angeht. Scheinen sich ja da aber geeinigt zu haben, wenn die Party gut war.
    Lieber Gruß,
    dörte

    Gefällt mir

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s