4 Kommentare zu „21.märz“

  1. Habe neulich irgendwo (nee, war nicht irgendwo, sondern auf einem Elternabend) einen grob gestrickten Pullunder gesehen, der sehr doll nach Kettenhemd aussah. Vielleicht wär das ja was für Dich? Damit könntest Du ritterlichst reiten aber auch ballettös zu Stoßzeiten durch den Supermarkt tanzen. Hat so ein bisschen was von Trauer-Mauer-Schutz to-go…
    (und was ich gestern eigentlich sagen wollte – ich glaube, dass das alles nicht böse gemeint ist. Nicht ungeduldig fordernd im Sinne von “jetzt müsste es doch aber so langsam mal besser gehen, Profi-Zusammenreiß-Modus und so“. Sondern, dass man ‚einfach‘ möchte, dass es Euch besser geht, es Euch so sehr wünscht. Und empört ist, dass es nicht zu gehen scheint. Nicht darüber, weil ihr es nicht hinbekommt…
    Wahrscheinlich nimmt sich das in Sachen Nervigkeit aber nichts. Es sollen ja gar nicht alle möglichen Leute immerzu irgendwas hoffen und wünschen und irgendwas irgendwo reindeuten. Hilft Euch ja auch nicht weiter. Steht ihnen auch gar nicht zu. Die Mauer gibt’s ja nicht ohne Grund. Aber wenigstens ist das so betrachtet vielleicht ein bisschen besser auszuhalten als diese wahrgenommene Fortschritt-Erwartungshaltung?)

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s