15. Juni

Das (japanische) Büchlein habe ich mir in Paris gekauft.
Perfekt für Portraitdialogstudien, wie ich heute dachte.
Und der hochgepriesene, ebenso japanische Stift hält übrigens,
was ihm als Ruf voraneilt.
(auch die Mütter und Pferde, habe ich geradezu ekstatisch mit ihm gezeichnet)

12 Gedanken zu „15. Juni“

Kommentar verfassen