Edwin

november1

Nachzureichen ist dieses Blatt vom ersten November.

(puh, gäbe so einiges nachzureichen, aber gemach gemach.)

Jedenfalls- Dies ist Edwin. Unser Whippetbaby.

11. Mai

Witzig,
dass die meisten die Füchse von gestern im Hellen schöner fanden.
Und viele das lustige Fliegespiel sahen.
Schön eigentlich.
Zeigt die Tendenz zum Weiß-Sehen hier.
Und mir, dass meine Schwarzmalerei komplett daneben gegangen ist…
So, hier kriegt ihr sie aber jetzt:
Der Sturm ist doller geworden und die Fuchsmutter musste dann doch loslassen.
Peng.
Sogar ohne lästiges Hinterlegen von Schwarz mit Photoshop.

24. November

Bevor Mutmassungen auftauchen, ich würde eventuell wahnsinnig werden, weil ich ständig Tiere mit Kerzen zeichne (und ich tue tatsächlich nichts anderes),
Nein, werde ich nicht. (nicht sehr jedenfalls)
Ein Freund und ich arbeiten an einer klitzekleinen Ausstellung.
Er macht Skulpturen, ich Zeichnungen.
So, jetzt ist es raus, dann kann ich ja weitermachen.

27. November

Achtzehn Jahre hat es gedauert,
aber nun kann ich ihn selber persönlich veröffentlichen, meinen Vordiplomsfilm.
Entstanden 1996 an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg.
Bleistift und Aquarell auf Papier,
aufgenommen mit einer „echten“ Kamera auf 35 mm Film.
Viel Spass beim Gucken!

//player.vimeo.com/video/112999600 FÜX FATAL from melaniegaranin on Vimeo.

18. November

Der Igel und einer seiner natürlichen Feinde.
Von Julius, der von dem Igel-Projekt in seiner Klasse mehr als begeistert war.
Der quasi Fachmann für Igelfragen geworden ist.
Schön, wenn Schule so einen Spass macht!

Bei Philuko gibt es Dienstags KIND OF ART.

12. Mai

Habe ja gesagt, die Zwölf zählen nicht zur Blogpause.
Die sind inzwischen mein persönliches Monats-Tagebuch für die Enkelkinder irgendwann…..
Apropos Blogpause: Danke!
Ich bin tatsächlich das eine und andere Mal in Tränen ausgebrochen vor Rührung und Freude.
Echt.
Liebste Grüsse!
Und ganz viele Zwölfer sammelt Caro von DraussennurKännchen!