10. Dezember

… die bellen wenigstens nicht, wie Karlsson, der zunehmend unter einer Art nervöser Demenz leidet.
Er kläfft nahezu ununterbrochen.
Am Rande meiner Nerven.
Echt. Bei aller Liebe.
Ach ja! Die Schneehunde sind das Januar- Kalenderblatt und somit die Januar-Postkarte!
Ein paar Kalender gibt’s noch. HIER.
Und die Schneemassen von gestern sülzen schon wieder vor sich hin.
Wie ich.
AndieArbeitjetztsolangeesgeht!

3 Kommentare zu „10. Dezember“

  1. Ich schätze, das ist ein Aufruf zum sich selber in den Hintern zu treten, auf dass die Prokrastinationsenergie durch den Schub umgewandelt wird in produktive Arbeitskraft. Hach, wenn das gehen täte… :-)

    Schön sind die Schneehunde und vor allem so still. Vielleicht sollte ich auch mal zum nervlichen Ausgleich ein paar Schneekatzen bauen, um mich von meinem dauerschreienden Kater abzulenken. Ja, auch Katzen werden dement.

    Herzlich, Katja

  2. bin grad noch in verzückung über viento, der sooo schön und lieb aussieht!
    schneehunde bau ich demnächst auch. sind netter als die ewig gleichen männer aus schnee. meiner ist eh schon wieder dahingeschmolzen. ich drück die daumen, dass karlsson eine pause einlegt!
    liebe grüße von mano

  3. oh schneehunde bezaubernd, wann gibt es ein Schneepferd, ja jaaa jaaaaaa :-)
    Drücke die Daumen für eine ruhige Nacht, gute Nerven allen zwei- und vierbeinern und ein herzliches miau von der Kater-Variante ;-)
    Liebe Grüße,
    Silke

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s