51/100

Scan 48

Ich habe vorhin was Gemeines über Jar Jar Binks gesagt.
Julius Huhn,
Sozusagen-Schwester von Oreo und dem Yoda-Huhn.
Sie sah schon immer sehr zerrupft aus und eine Freundin, die unser Haus mal hütete, filmte sie während unserer Abwesenheit, da sie einen Schlaganfall befürchtete.
Die Henne stolperte mit schiefem Hals im Kreis und lief nur noch seitwärts. Davon erholte sie sich, nur ihre Bewegungen sind manchmal etwas – schräg.
Keine Schönheit, aber ein echtes Charakterhuhn.
Gestern hat der Fuchs am helllichten Früh-Abend das Huhn dessen Namen wir vergessen haben (alt! sehr alt!) aus dem Stall geholt.
Jetzt gibt es nur noch den Yodahahn und Jar Jar Binks.
Was ich nun sagte, als wir uns wunderten, dass ausgerechnet sie noch übrig ist?
Ach, nix.
Das ist zu fies.
Sie ist ein tolles Huhn.

3 Gedanken zu „51/100“

  1. Ich habe schallend gelacht!

    Hühner hatten Mutsch und Omi, ich würde mir eher Gänse und Laufenten anschaffen. Aber eines ist sicher: Eines meiner liebsten Motive, waren schon immer Hühner und Hähne!

Kommentar verfassen