31/100

Scan 32

Heute kramte ich im Gehirn nach einem Tier in meinem Leben, dass ich doof finde.
Zur Abwechslung.
Fand aber keins.
Außer vielleicht Zecken, die mag ich nicht.
Wir sammeln sie seit vielen Jahren in diesem Plastifläschchen in Formaldehyd.

5 Gedanken zu „31/100“

  1. Das mit dem Sammeln macht mich gerade ratlos. Wozu? Abschreckung für die nächsten? Allerdings hatte ich auch mal die Idee, sie zu sammeln. Unser Kater macht ein riesiges Theater, wenn ihm Blut abgenommen werden muss, was leider nötig ist, weil er eine Schilddrüsenkrankheit hat. Da hatte ich die tolle Idee, das Blut zu verwenden, das die Zecken bei ihm gesammelt hatten. Die Tierärztin war aber nicht überzeugt. Sie meinte, das sei bakteriell verunreinigt. Vielleicht ist das aber ein Ansatz, ihr lieben Forscher in der Tiermedizin. Liebe Grüße, Uta

    1. Einzig der Einfachheit halber. Ein schneller, gnädiger Tod für die Zecken. Zerquetschen geht schwer und ist fies und Verbrennen scheiterte zeitweise am Nichtrauchertum mit fehlenden Feuerzeugen. Und man will sie ja wirklich unschädlich machen. Aus Klos kommen sie ja wieder rausgekrabbelt. Uaaah!

Kommentar verfassen