1. Februar

Schwarzweiss ist scheinbar mein aktuelles bunt.

Ich habe eine neue Seite angelegt, links unter Impressum
muss man auf die drei kleinen Punkte klicken.
Es ist eine, ein klein bisschen versteckte Seite, das habe ich extra so gemacht
und dachte auch erst, ich verrate es niemandem,
werden die schon finden, die suchen.
Weil ich eigentlich sehr viel schreibe, aber hier auf den alltäglichen Posts
nicht immer und immer so viel Text haben will.
Ausserdem gibt es häufig keine Bilder zu den Einträgen.
Mir tut das Runterschreiben und das ins Reine schreiben und das IndieWelt schreiben sehr gut.
Aber ich möchte das Lesen jedem freistellen.
Ist schwere Kost.
Erst ab 18 auf jeden Fall.

5 Gedanken zu „1. Februar“

  1. ich: „Wenn wir alle Tiere wären, welches Tier wäre ich dann?“
    N.: „Mama, Du wärst eine Giraffe.“
    Dialog von mir und meinem jüngsten Sohn, vor vier , fünf Jahren

  2. Deine Bilder sind so lebendig, dass sie für mich immer nach dem Papierrand noch weitergehen. Als ob da eine ganze Welt drinsteckt. Nicht nur, wenn der Papierrand Giraffenhälse unzulässig früh beendet, sondern immer – immer lärmt und flüstert da noch eine ganze Welt dahinter. Auch in Schwarz-Weiß.

    Eine gute Idee, die drei Punkte. Wer dort liest, darf nicht schimpfen, dass er ja nur reingestolpert ist und es ihm zu viel ist.

    Liebe Grüße
    Maike

Kommentar verfassen