4. Juli

Kleine nackige und überdrehte fastgrosse Jungs und ein in die Länge geschossenes Mädchen.
Der grosse Junge ist irgendwie immer irgendwo anders unterwegs
(…)
Ferdinand dazwischen, während Daisy irgendein Trauma auskurieren muss,
bei Sonne verlässt sie das Haus nur im Notfall und mit Leine.
(ich tippe auf Elektrozaun oder Bremsen-Stich)
Bisher hat sie sich immer wieder eingekriegt mit der Zeit, wollen wir mal hoffen.
Ja, so war unser Nachmittag.
Schön.

7 Kommentare zu „4. Juli“

  1. allerfeinstes studienblatt mit grimassierenden oder vomhundabgeschleckten; rotwangiges l e b e n!
    vielleicht ist es die absenz der eigenen bäckchen, an der daisy zu knabbern hat?
    liebe grüße von ulma

  2. Nein, Nils mit der Mütze … seufz, will auch noch mal ein Kleinkind haben. Und die Schlacksigkeit der Großen … Sind Kinder nicht wunderbar?

    Herzliche Sommergrüße

    Uta

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s