89/100

Branco89

Meine Pubertätsbusenfreundin Silke zog mit ihren Eltern um, und weil sie gebaut hatten und alles wahnsinnig chaotisch war, sollte ihr Kater Branco in dieser Hin-und-Her-Phase bei uns bleiben.
Das klappte auch gut, er verstand sich mit unseren Katzen und war ohnehin ein Kater der Sorte breitwiehochwielang so gemütlich und ruhig.
Aber irgendwie entwischte er uns den einen Tag und war dann weg.
Das war natürlich Horror, für uns, meine Freundin und für alle.
Die Familie war längst im neuen Haus eingerichtet, als sieben Wochen später ein Anruf ihrer ehemaligen Nachbarn kam.
Sie wären nicht sicher, aber da wäre eine Katze, die würde…..
Es war Branco.
Ganz dünn, ziemlich schlapp, aber ansonsten wohlauf.
Er hatte ungefähr 20 Kilometer zurückgelegt um nach Hause zu kommen.
Wahnsinn, oder?

2 Kommentare zu „89/100“

  1. Das müssen schlimme sieben Wochen gewesen sein!
    Ist Branco denn dann bei Deiner Freundin und ihrer Familie geblieben? Manche Katzen hängen ja mehr an ihrem Haus als an ihren Menschen, bei anderen ist es andersrum, hab ich mal gehört.

    Liebe Grüße
    Maike

    Gefällt mir

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s