3 Kommentare zu „23. April“

  1. Einen ähnlichen Gedanken hatte ich kürzlich auch. Da ging es um Meditation. Und es wurde das Beispiel genannt: Wenn man sich hinsetzt, und die Gedanken sacken lässt, wie bei trübem Wasser die Schwebeteilchen. Da dachte ich mir, na toll, dann liegen die alle unten auf dem Boden in meinem Kopf. Nein danke.

    Gefällt mir

    1. Vor allem: Lass da mal jemanden einen kleinen Stein rein schmeissen…!
      Stimmt übrigens, hatten wir genau so auch bei einer Yogastunde. Vielleicht ist es ja so, dass man mit dem Bodensatz ohnehin leben muss. Den hat ja jeder, mehr oder weniger. Man kann nur lernen, sich zu klären und wieder freie Sicht zu haben.
      Naja. Eine Filteranlage wäre dennoch besser. Oder Chlor. Hehe.

      Vielmals Danke für deinen Kommentar, das hatte ich nämlich ganz vergessen, mit der Meditation und so macht der Spruch dann doch Sinn…
      (und meine Zeichnung keinen mehr…haha!)
      Mit lieben Grüssen an all deine Schwebeteilchen!

      Gefällt mir

      1. Was, was, dass deine Zeichnung keinen Sinn macht, das gibt es nicht :-) ich glaube, und das Bild mit dem Bodensatz ist kein konstruktives. Das Bild, indem man die Gedanken auf eine Wolke selbst und fliegen lässt, finde ich viel konstruktiver. Denn zumindest ich persönlich merke, wenn ich bei automatischen Handlungen wie z.b. Zähne putzen, spülen etc. Meine Gedanken freien Lauf lasse, spazieren sie in Richtungen, die garnicht so konstruktiv sind. Und auch recht fernab der Realität. Der Gegenwart. Das ist kein Bodensatz. Das ist schlichtweg Synapsenparty. Ohne Gehalt. Sowas kann man auch auf einer Wolke fliegen lassen…. :)

        Gefällt mir

…. ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s