11 Gedanken zu „18. März“

  1. Ich mag sie sehr,
    deine Interpretation von Wirklichkeit.
    Durch das Duster leuchten sie nur noch mehr.
    UUUUND!!! das wird bei dir unter „scheiße passiert“ abgebucht?!
    I am totally platt.

    Hab es fein an diesem Wochenende!

  2. Da meine Gestalten auch immer etwas depressiv dreinblicken, obwohl ich es gar nicht beabsichtige, finde ich deine Zitronenfalter auch gar nicht düster! Ich möchte sie mal als charmant unbeholfen in ihren Flugversuchen beschreiben.Sie sind wunderbar!! Liebe Grüße, eva

  3. Weist du warum der Schmetterling Schmetterling heißt? Ein alter Name für Butter ist auch „Schmetter“. Und weil diese possierlichen Tierchen immer gerne auf selbiger niedergelassen haben, heißen sie seit jeher Schmetterling. Nett ne!?

    LG, Katrin

  4. Ich LIEBE deine Zeichnungen. <3
    Wenn auch heute Frühlingsanfang ist, die Zitronenfalter haben sich noch nicht im Garten blicken lassen. Dabei hatte ich fünf Zitronen zum Falten bereit gelegt.
    Alles Liebe! Mirjam

  5. Ich bin ja kurz vorm Lachkollaps, die sind so schön, unbeholfen, so huch-mir-ist-das-Gflügel-zu-groß, so oh-oh-oh-es-flie-ie-iegt. Herrlich und überhaupt nicht düster. Quietsch. Liebe Grüße, Eva

Kommentar verfassen