23. September

Am Samstag haben wir für Meggie einen Mann ausgesucht.
Aus bestem Falkenseer Züchterhaushalt, grundsolide und ein wahrer Charmeur.
War Liebe auf den ersten Blick, würde ich mal sagen.
(Puh!)
Kiwi heisst er.
(und nein, ich wollte nie Vögel, überhaupt keine weiteren Haustiere. 
Aber wenn einem so eine Kleine einfach über den Weg fliegt? Was soll man da machen?)

9. September

Gestern ist uns ja vielleicht was passiert!

Wir traben so ganz fröhlich im Wald herum,
als ich plötzlich einen kleinen weissen Wellensittich auf dem Weg liegen sehe.
Alle angehalten, nachgedacht (kurz) und dann für Fangen entschieden.
Die Pferde verhielten sich zum Glück sehr kooperativ und nach ein paar Fehlversuchen
hatte ich ihn schliesslich. Habe auf die Zähne gebissen, als er dasselbe in meine Finger tat.
Wir haben ihn in meinem Halstuch nach Hause transportiert und in einen von den Nachbarn ausgeliehenen Käfig gesetzt.
Festgestellt, dass Er eine Sie ist.
Sie trinkt, frisst, ist noch etwas still und wir gucken nun, ob sie gesucht und vermisst wird.
(Klar, dass alle hoffen, dass sie bleiben darf? Erstmal darf sie jedenfalls. )
Meggie haben die Kinder sie genannt.
Wir müssten nun natürlich noch einen zweiten finden, damit sie nicht so einsam ist.
Ich denke mal, das ist das kleinste Problem.

Und! (Fast vergessen vor Vogelaufregung!) Die Verlosung!
Die Bücher gehen an:
nolwenn
holunder
uta hanson
(schön! alle können sie lesen (lassen)! so hatte ich mir das gedacht….!)
Herzlichen Glückwunsch!
Schreibt ihr mir eure Adresse per Mail ? (siehe Impressum)