20. Februar

Schweinehund.jpg

Meiner ist dank jahrzehntelanger, steter Zuwendung meinerseits echt riesig und ich habe mich sogar irgendwie an ihn gewöhnt.
Werde ihn sowieso im Leben nicht für immer los, auch wenn ich ab und zu unsere kleinen Machtkämpfe gewinne.

Sieht niedlich aus, was? Ist aber ein Arschloch.

16. Februar

Heute früh habe ich den Hundespaziergang nach einem Blick aus dem Fenster vorverlegt.
Dann fiel das Handy in das gewohnte Gefrierkoma und ich konnte keine Fotos mehr machen.
(warum macht man ständig Fotos?)

Das Licht war gold und gelb und sanft und frisch und allwissend, durchleuchtend und warm und tröstend, obwohl ich gerade keinen brauchte, dann aber doch und hinterher doch nicht. Und in den gefrosteten Tautropfen fing sich die Sonne trilliardenmal.

Manchmal ist es leicht, das vielbeschworene JETZT zu spüren.

Für Sekunden immerhin.

Licht2Licht1Licht3

….. und habe die logische Fortsetzung zu diesem und diesen Bildern gemacht.

15. Februar

Perspektiven

Ich habe meine Technik auf den neuesten Stand gebracht.
Also Scanner, Computer und so.
Für uns hier auf dem Blog bedeutet das…
keine Ausrede mehr, ich hätte nicht genug Zeit.
Kriege kaum Luft, ist wie Porsche fahren.

13. Februar

Ballmann.jpg

Jaaaaaa…. ich habe gestern keine Zwölfer gezeichnet.

Heute hatte ich erst überlegt, 13 von 13 zu zeichnen, aber dann fiel mir ein, dass ich ja Sonntag eine Ausstellung mache und diese mal vorbereiten sollte. Gut, dass ich so forsch eingeladen habe….

Das Bild da oben ist unverkäuflich, habe ich aber beim Sortieren gefunden und finde es immer noch sehr großartig. (Baaaa hieß Ball. Was der Herr zum Glück nicht wusste)

Ich habe aber etwa drei- bis fünfhundert andere Zeichnungen gefunden und rausgesucht und bin gespannt, ob wer kommt, um zu gucken. Also ich hoffe es. Gern auch nur so. Das dauert nämlich wahrscheinlich Tage, die alle an die Wand zu kleben. Aber sieht dann sicher hübsch aus. Also.

Achja… weil einige fragten: Ich werde leider ganz sicher nichts von den Sachen online verkaufen. Weil mir für die Verschickerei gerade die Zeit fehlt. Tut mir leid.

Edit: Jetzt habe ich ihn endlich gefunden: Den Originalbeitrag.

 

 

 

30. Januar

Sonntags

Ich habe mir überlegt, meinen Zeichenschrank zu leeren.
Hier liegen so viele kleine und grössere Skizzen und Bilder rum, die könnten es alle schöner haben, als in der dunklen Schublade, wo sie keiner anguckt…
Das wird keine Ausstellung im eigentlichen Sinne, weil unser Wohnzimmer, Flur und die Küche ja keine schicke Galerie ist…. eher ein Illustration-Flohmarkt.
Nur in teuer. (haha, ist klar)

Also: Ich freue mich auf ein volles Haus am 18. Februar. Jeder ist herzlich willkommen!

später

gähn

Ich bin so müde.
Jedes Einatmen fühlt sich wie der Anfang von Gähnen an.
Dabei kann ich schlafen, soviel ich will, werde nachts höchstens mal von der Katze benachrichtigt, dass sie sich jetzt an meine Beine kuscheln wird.
Ich habe keinen Grund zu jammern und eigentlich doch jeden.
Aber mein Grund ist so leergedacht, so wiedergekäut.
Je länger man trauert, je erfahrener man darin wird, je mehr man erfährt, erlebt und auch woanders mitansieht, umso leerer denkt es sich in einem.
Ich bin gelangweilt von mir und meinem Denken, dass sich permanent um mich selbst und um die Tatsache dreht, dass mein Kind tot ist.
Immer meine Befindlichkeiten.
Ichichich.
(…)
Ich lese das, was ich bis hierher schrieb und der Ton vom Text geht auf und nieder und die Wörter leiern dahin, ich breche fast.
Ja, ich.
Bra bra bra bra.
So müde bin ich, dass ich nicht mal mehr meine Wut wecken kann.
Und ohne meine Wut schläft auch mein Mut.
(JA- schon wieder – m e i n e r !)
Aber ohne Mut?

Ohnmut.

Ohnmacht.

Unmut.

Unmacht.

Macht.

(An diesem Punkt würde wohl mein Kopf auf die Tastatur knallen. Ich schlafe.)

24. Januar

HebammeWInter.jpg

Drüben bei Instagram hatte ich schon mal den (echt tollen!) Aufkleber gezeigt, den ich für hebala gestaltet habe. Jetzt wollte ich ihn hier verlinken…. dabei ist er erst ab Februar erhältlich! (upps. Hole ich nach! Und zeige ihn dann…)

Nun… Aber Hebammen-Postkarten habe ich ja auch gemacht. Die kann man hier bestellen. Solange noch Winter ist oder man von Winter träumen möchte.

P.S.: Und wer so eine Karte bestellt, kann sich auch direkt dieses kleine Büchlein ansehen, das habe ich vor gefühlt hundert Jahren gemalt, haha! Es ist wirklich sehr niedlich!

*Werbung!

978-3-87777-121-1.jpg

17. Januar

fairytalesandcampfire

Ein ziemlich verrückter Instagram-Equestrian-Account, den ich supersupersuper finde.

@fairytales and campfires

Ein dänisches Mädchen, dass offenbar aus der Zeit gefallen ist. Mit einem Barsoi! Und einem Haufen an Inspiration, wenn ich auf der Suche nach Rüstungen, Ritterzeug und Schwertern bin. Gestern entstand diese Skizze.