11. September

Artur: „Mama, ich bin gestern Abend mit einer Fledermaus zusammengestossen.“
Ich: „Hä?“
Artur: „Echt! Ich fahr so, plötzlich – Duuuusch! fliegt mir sowas Kleines Flauschiges
volle Kanne ins Gesicht. Ich, klar, Rrrrrums, gegen den nächsten Baum.“
Ich: „Bist du sicher, dass es eine Fledermaus war?“
Artur (mitleidig): „Mama. (…) Was soll sonst mit Fell durch die Luft rasen?“
Ich (natürlich!) : „Hast du dir wehgetan?“
Artur (schon fast wieder in seinem Zimmer): „Nö.“

Es wird zu früh dunkel.

6. September

Heute mussten wir SEHR lange beim Friseur warten. (da gibt’s keine Termine)
Ich habe ein paar Strähnchenportraits gezeichnet, passend zu der rechten Seite,
die letztens beim Elternabend entstand. (hatte ich doch glatt vergessen)
Artur wolltefordertemusste unbedingt zum Friseur.
Überrascht waren wir dann vom Styling zuhause, als er sich den Pony hochgelegt hatte.
Erstaunt war ich auch, als ich sah,
mit wie vielen NeugymnasiumsmitschülerInnen (!) er abends gleichzeitig chattet.
(90% dieser Jungs haben übrigens dieselbe Frisur)
Und stolz bin ich, ein neues Label zu eröffnen: Pubertät.
Ich liebe es!