29. Dezember

Titel2019

Ich habe mich an meinen eigenen Kalender so sehr gewöhnt, dass ich ihn mir kurz vor Jahresende, spätestens Anfang Januar, leider selber machen muss.
Während der Feier-und Zwischentage habe ich also meine
dicke rote Gesamtausgabe zur Hand genommen
und gemeinsam mit meinem Freund Rilke nach kleinen,
jahreszeitlich passenden Worten gesucht.
Sie dann am Küchentisch illustriert, weil es dort so gemütlich war.

Und bin   p ü n k t l i c h   fertig geworden!

Sicher ist irgendwo wieder ein Fehler versteckt,
und hundertprozentig perfekt ist auch nicht alles,
aber wenn euch meine eigenen bescheidenen Ansprüche genügen,
so ladet euch den Kalender runter, ganz nach eurem Wohlgefallen.
HIER.

Oder rechts im Menü aufs Kalenderbild klicken.

 

17. Mai

rilke1

In manchen Lebenslagen greife ich immer wieder gern zu meinem Freund Rilke. Also-  ich schlage einfach eine Seite auf und suche mir die Antwort. Schön, dass ich ihn letztens persönlich ein paar Sachen fragen konnte.

Etwas weit hergeholt, meinte er. 

19. Mai

Da hat es ja geknirscht in meinem Hirn.
Und ist es geflattert.
Und durchs Herz geströmt.
Danke, Rilke und meine Freundin der romantischen Feder.

1. November

In Bücher malt man nicht.
Habe ich aber, in meinen Freund Rilke rein, mit zittriger Hand zwar,
vor lauter Ehrfurcht und dem Gefühl des Verbotenen, einfach gemacht.
Gut.
Da sind noch eine Menge blaue Merk-Streifen in den Seiten.

Mit Dem und Dem dahinter den Tag heute begonnen. Auch gut. Danke!
Frohes Allerheiligen!