12. Juni

Ich hätte mich auf jeden Fall gezeichnet, würde ich noch morgens um 5.30 Uhr meine Problemzone trainieren. Falls sich jemand die Frage gestellt hat. Nicht mal einen Monat durchgehalten…ts ts ts.
Habe mich entenmässig sehr zurückgehalten, finde ich.
Farblich auch, merke ich gerade. Naja. In echt war´s bunter.
Bei DraussennurKännchen gibt es, wie jeden Monat, ganz viele Zwölfer zu sehen!

11. Juni

Vor ein paar Tagen, die Entenbabies waren gerade vier Tage alt,
zählte ich sie durch, als ich den Stall öffnete.
Am Abend zuvor war eines wohl irgendeinem Angriff entkommen
und schwankend, zitternd und schockig schlafen gegangen.
Alles gut am nächsten Morgen! Zehn Küken, munter und vergnügt, stürmten die Wiese.
Nach einer Stunde zählte Georg durch: Nur noch neun!
(durchzählen ist zur Zeit unsere Dauerbeschäftigung….)
Wir haben gesucht, gehofft, uns gewundert,
dass die so wachsame Rosa völlig entspannt ihre übrigen Kinder an der langen Leine ließ,
und schliesslich vermutet,
ein Greifvogel habe das Baby ganz unbemerkt einfach von der Wiese gegriffen.
So ein Kükenleben ist ja auch sehr sehr gefährlich!
Weitere zwei Stunden später räumte ich, um den Rasen zu mähen,
alle Bälle, Tore, Spielsachen, Schüsseln und Teller aus dem Garten.
Ein Teller lag umgedreht…. und darunter:
Erleichtert piepsend, das zehnte Küken!
Oben die Rekonstruktion der Geschehnisse.
So ungefähr.
Klar, das die Entenmutter mich beschuldigte und mir in meine (diesmal nackten) Beine biss.

5. Juni

Rüdiger ist seit gestern stolzer Vater von ungefähr zehn Kindern. Eins ist noch nicht geschlüpft.
Fotos folgen, ich KANN mich für keines der 342 Bilder entscheiden.
Jedenfalls sind Mutter und Nachwuchs wohlauf.
Letztere haben heute schon ein Bad im Suppenteller genossen und Erstere hing mir, ihrem Instinkt entsprechend, am Hosenbein.
Tat aber nicht weh.

12. Mai

Habe ja gesagt, die Zwölf zählen nicht zur Blogpause.
Die sind inzwischen mein persönliches Monats-Tagebuch für die Enkelkinder irgendwann…..
Apropos Blogpause: Danke!
Ich bin tatsächlich das eine und andere Mal in Tränen ausgebrochen vor Rührung und Freude.
Echt.
Liebste Grüsse!
Und ganz viele Zwölfer sammelt Caro von DraussennurKännchen!