12. März

Mein Schreibtisch hat tatsächlich heute nicht mehr von mir gesehen, als wie in Bild 5, und solche Tage sind nicht gerade meine liebsten. Dafür hatte ich viel frische Luft und war zweimal komplett nass verdreckt und eingesaut in der Öffentlichkeit. Morgens und Abends.
Bravo Bäuerin.
Mehr Zwölfer gibt es bei Caro von DraussennurKännchen!
Ach, und HIER dieses Müsli aus Bild 2. Ihr kennt es sicher schon. Das ist echt leckerstens.

 

28. Februar

12elFebruar

12tel Blick

Ich habe es endlich mal geschafft, mir pünktlich ein Motiv zu suchen, dass ich einmal im Monat fotografieren werde. (beziehungsweise, einmal im Monat eines der sechsundreissig Bilder des besagten Motivs rauspicke, denn ich kann es meist nie immer nicht lassen, das Handy ganz kurz auf dem markierten Pfosten zu platzieren. #qualderwahl)

Der Februar war durchweg magisch. Klar, sonnig und eiskalt. Und mondig auch.

Unten sieht man noch nachträglich das Januarbild (graubraunmatsch) und HIER sind die vielen feine Februar-Zwölftel-Blick-Bilder anderer BloggerInnen verlinkt. Danke Tabea!

12.Übersicht

 

16. Februar

Heute früh habe ich den Hundespaziergang nach einem Blick aus dem Fenster vorverlegt.
Dann fiel das Handy in das gewohnte Gefrierkoma und ich konnte keine Fotos mehr machen.
(warum macht man ständig Fotos?)

Das Licht war gold und gelb und sanft und frisch und allwissend, durchleuchtend und warm und tröstend, obwohl ich gerade keinen brauchte, dann aber doch und hinterher doch nicht. Und in den gefrosteten Tautropfen fing sich die Sonne trilliardenmal.

Manchmal ist es leicht, das vielbeschworene JETZT zu spüren.

Für Sekunden immerhin.

Licht2Licht1Licht3

….. und habe die logische Fortsetzung zu diesem und diesen Bildern gemacht.

Zwölf von Zwölf im Januar 2018

Die zwölf Bildchen des Tages. Farblich durchaus der Realität entsprechend.
Die Blutegel-Session auf morgen früh verschoben. Puh.

Mehr 12von12 gibt es wie immer bei Caro von DraussennurKännchen zu entdecken.