15. März

Kaum hatte ich gestern beim Arbeiten irgendwann den Gedanken,
mir würde eigentlich eine wegweisende Eigenschaft fehlen,
nämlich die Gutallgemeineratschlaggebenkönnende, 
fiel mir dann plötzlich ein echt praktischer in die Hände und ein
und den gebe ich jetzt mit Überzeugung und vollweisheitgelöffelt weiter:

Was man morgens beachten sollte, wenn man sehr traurig ist.

fürmorgens

7 Gedanken zu „15. März“

  1. Die Weisheit finde ich auch gut! Danke für s Weitergeben, egal, ob mit Löffel oder Suppenkelle (ganz ehrlich und ohne Ironie)
    Liebe Grüsse und schönes Wochenende
    Nina

  2. Liebe Melanie, ein genialer Hinweis und dein Bild hat sich schon eingeprägt. Ja, mit den Ratschlägen ist das so eine Sache….. Über deine Weisheiten freue ich mich immer:-) Liebe Grüße, Theres

  3. Ach du je, dabei warst du auch vor diesem guten Ratschlag schon eine Weg-weisende!!
    Ich lese hier nur sporadisch mit, aber vor ein paar Tagen habe ich herzlich über das fliegende Telefon gelacht und hätte nie gedacht, dass mir genau DAS gestern passieren würde. Blöderweise ein so blödes Telefonat von so blöder Person (denken ist anscheinend doch schmerzhaft, drum vermeiden das so viele…), dass ich spontan nach Kuhfladen Ausschau hielt. Sah bloß viele Maulwurfshügerl, hätte ichh auch genommen, leider geht in diesen modernen Zügen das Fenster nicht mehr auf. Uff.
    Habs dann auf den Boden gepfeffert und amüsierte Großraumwagenblicke geerntet. Wir haben überlebt. Telefon, Mitreisende und ich.
    Danke für den Tipp!!!
    Anna

Schreibe eine Antwort zu andrea Antwort abbrechen