12. Dezember

Ein bisschen stolz bin ich, diesen achsogrässlichen Tag tatsächlich auch noch dokumentiert zu haben.
Tut mir leid, der ist diesmal echt deprimierend.
Und ich auch sehr voller Selbstmitleid, gerade jetzt im Nachhinein.
Naja. Soistdasleben.
Vielleicht findet ihr ja heiterere Zwölfer bei Caro von Draussennurkännchen!

20 Gedanken zu „12. Dezember“

  1. Ganz schön viele Sch… für eine Tag! Dass du dann noch den Mumm hast, das alles zu zeichnen und nicht den Zeichenstift an die Wand zu pfeffern – alle Achtung! Ich drücke die Daumen, dass es morgen besser wird.

  2. Oje…, ich habe fast ein schlechtes Gewissen, weil ich mich dennoch (ein bisschen) amüsiert hab… Die Zeichnungen sind einfach so toll… Ich wünsche dir eine ganz gute erholsame Nacht und das Wochenende gleich noch mal so erholsam dazu! Lieben Gruß Ghislana

  3. Dafür bekommst du heute mal einen Trostkommentar von mir, wo cih doch sonst immer so faul beim Kommentieren bin. Morgen sieht die Welt sicher schon viel besser aus, ganz bestimmt!
    liebe Grüße und eine ruhige Nacht,
    Dani

  4. Mir geht es wie meiner Vorschreiberin, bei Dir sind selbst die 12 eines Horrortages toll… und ganz besonders der Schlosshund.
    Liebe Grüsse, gute Nacht und träum' was Schönes!

  5. puuuuuh mein volles Mitgefühl, was ein Tag! Wünsche Dir eine ruhige Nacht und allseits Gute Besserung! Ja welch wahnsinn, dass Du das noch zu Papier bringen kannst, oh ich hätte den ganzen Block ins Eck gepfeffert! Danke für den Schlosshund, haha genau DER war hier am Montag, hach genial, toll dass Du so einen schwarzen Tag mit uns teilst. Die fassungslosen Blicke der Restaurant-Gäste „was will diese Frau von uns“, die Sturmfrisuren, genial das volle Leben eben ;-) und die XXL-Packung Selbstmitleid muss manchmal einfach sein!
    Alles Liebe,
    Silke

  6. Man bist du tapfer, dass du noch die 12 gemacht hast. darfst dir echt auf die Schulter kolpfen! manahcmal gibt es echt so sch–tage, wo aber auch alles noch schlimmer kommt. Aber das Gute ist, dafür sind die nöchsten tage sooo viel besser. Also ist nach einer hoffentlich friedlichen Nachtruhe,Freude angesagt.Trostgrüße schickt karen

  7. Ach ja, einer dieser Tage, die man am liebsten aus dem Kalender streichen würde. Aber nicht Du, Du hältst das Ganze auch noch zeichnerisch fest! Respekt! Und am tollsten daran finde ich Deine Sturmfrisur ;-)
    Zum Ende hin hätte ich dann aber am liebsten zusammen mit Dir geheult. Ich wünsche Euch allen gute Besserung und Dir ganz besonders eine ruhige Nacht! Zum Glück steht jetzt das Wochenende vor der Tür.

    Herzliche Grüße,
    Maike

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: