27. August

Gestern Abend haben die Enten einen Igel aufgeweckt.
Und sehr erstaunt verfolgt.
Gestern nachmittag hat Nils den Griff zur Halsverlängerung entdeckt.
Nix passiert, ich konnte rechtzeitig eingreifen.
Ja, richtig gezählt, fünf Entchen sind übrig geblieben,
ganze fünfzig Prozent hat der Kater auf dem Gewissen.
Jetzt heisst es bald Abschied nehmen,
wir sind auf der Suche nach schönen neuen „Zuhausen“…

7 Gedanken zu „27. August“

  1. Göttlich, Nils und Enten und Igel…, ersteren (noch mit e drin) hab ich selber, nr. 3 selten (der alte eingebuddelte Hundezaun schottet ab ;-( …), zu nr. 2 kann ich mich nicht entscheiden, sie hätten zuwenig Fürsorge bei meiner Reiserei…, ich glaub auch, nur für die suchst du ein neues Zuhause ;-) Schön hier wieder zu gucken. Lieben Gruß Ghislana

  2. Ich wüsste da einen schönen, großen und sehr schneckenreichen Garten im Sauerland. Selbst ein Teich wäre vorhanden. Ich weiß nur nicht, was Paula-der-Hund dazu sagt. Sie isst nämlich, zumindest fertig zubereitet, ziemlich gerne Geflügel. Aber eins hätten sie und die Enten schon mal gemeinsam: eine ausgeprägte Aversion gegen Katzen! Und Nils wird bestimmt mal Chiropraktiker.

  3. Wir haben gerade zwei Wochen lang zugesehen, wie der Laufentenmann die beiden Hofkatzen verprügelt und ihnen Respekt beigebracht hat. Vielleicht bräuchtet ihr einen resoluten gefiederten Mann im Entenhaushalt, der es mit dem Kater aufnimmt.
    (Der Fuchs hat allerdings trotzdem eine Dame geholt. :-()
    Hätte ich einen Garten, ich würde mich sofort um mindestens zwei bewerben…

    Herzlich, Katja

Schreibe eine Antwort zu swig Antwort abbrechen