12. Dezember

Die Dezemberzwölf.
Irgendwie wiederholt sich alles, denke ich manchmal. Nur der Karton ist neu.
Hätte auch ein wenig weihnachtlicher sein können.
Aber ein paar Sterne und Kugeln gibt’s ja.
Caro sammelt heute wie immer die 12von12, Danke dafür!
P.S.: Nils darf natürlich nie digitale Medien in die Hand nehmen, schon gar nicht an der frischen Luft.
Aber ich hatte in diesem Moment, den ich euch in aller Offenheit hier zeige (…), keine, absolut keine Lust auf Gebrüll. Nur Nebel, Ruhe und raus. So. Ist das nicht Wahnsinn, dass ein so kleiner Junge schon gleichzeitig laufen und am Handy rumwischen kann? Bin selber gerade irgendwie schockiert.

23 Gedanken zu „12. Dezember“

  1. Dein Rückblick ist ein Traum. Ich mühe mich schon mit meinen Instgram-Fotos ab, 12 Stück zusammenzubekommen. Und das Essen gab es bei uns gestern auch. ;-) Über die Multitasking-Fähigkeit von kleinen Jungs in Bezug auf Technik will ich hier gar nicht anfanen… Liebe Grüße, Viola

  2. schon sehnsüchtig erwartet und wie immer entzückt, schon bei nr. 1 bin ich am quietschen, hihi es sieht wirklich kalt aus! Du bist phänomenal, neeeeeee da wiederholt sich nichts, das verschleiert dir nur der Nebel. Haha erinner mich noch zu gut an Nils, als das Rollen auf dem Fußboden nur in eine Richtung klappte und nun tapst der junge Mann bei Nacht und Nebel durch den Wald ;-) An Fischstaben kann ich mich auch nicht erinnern, habe sehr gelacht und der Mais passt so wundervoll zur Lieblingsbluse.
    Danke für Deine wundervollen Gute-Laune-Geschenke und wünsche eine lange Phase erholsamen Schlaf ;-)
    herzlichen gruß,
    Silke

  3. So einen Superkarton haben wir auch grade :-) Gestern brachte er Friede, Freude, Eierkuchen, heute Streit, wer alleine drin hocken darf… Trotzdem! Superkarton. D
    Deine 12 von 12 sind immer super!
    Liebe Grüße!

  4. Hach, einfach herrlich – die besten 12 von 12! Über das im Nebel iphonende Kind musste ich sehr lachen. Ich bin auch immer überrascht, was einem die Knirpse so aus der Hüfte leiern, wenn man einfach mal! nur! seine Ruhe! haben will ;).

    Ich hab ja ein bisschen auf Erdnussbutter schleckende Hunde gewartet ;).

    Liebe Grüße,
    Susanne

  5. meine allerheißgeliebtesten zwölf — so ganz und gar. hätte ich ein iphone, würde ich ja für nix garantieren, wenn ich auch so im trockenen sitzend freilich meine, neinnein, würd ich ihm niemals geben … hähä, dachte ich bei schokolade auch grad noch …

  6. Wenn ich deine 12 anschaue, geht es mir immer wieder gleich besser, nur die Lachtränen muss ich noch wegwischen… Die Nebel- und Finsterhunde hatten wir heute auch.
    Wie jeden 12. im Monat – you made my day!
    Liebe Grüße
    Andrea

  7. Ich glaubs ja nich', dass Ihr heute auch Karton hattet – seh jetzt erst ;)
    Und danke für die immerimmerimmer authentischen Zeichnungen, das tut so gut!
    Herzlichste Grüße vom Plattfisch
    Ps. hat Greta heute Ballett?

  8. Grandios! Ich liebe dein Fischstäbchen! Und die Hunde im Nebel. Ach, und das iPhone – trotz hehrer Vorsätze kann der Frischling Youtube anschmeissen, Musik starten und Fotos fabrizieren und noch einiges mehr… und v.a. Terror machen, wenn mans ihm verwehrt… Ja, ich schäme mich und übe mich selbst in gerätchenfreien Tagen. Denn wenns nicht zu sehen ist, herrscht Friede… ;-)
    Liebe Grüsse, Martina

Kommentar verfassen